Wir publizieren regelmäßig und unkompliziert Interviews mit Ihnen zu verschieden Business-Themen und Anlässen auf ManagerPresse. Gleichzeitig sehen unsere Leser und wir gespannt Ihren Empfehlungen zu Locations, Events, Produkten und Messen entgegen. Wir stellen diese dann übersichtlich zusammen. Allerdings machen erst zahlreiche Einträge dies möglich. Wir sehen daher Ihrer regen Teilnahme entgegen und freuen uns auf Ihre Interviewbestätigung/ Interviewanfrage.


Dimension Data Germany AG & Co. KG Andre Kiehne
Foto: Dimension Data

Andre Kiehne

Director Cloud Business der Dimension Data Germany AG & Co. KG
21.01.2014

Guten Tag, stellen Sie sich bitte kurz vor.

Ich bin seit September 2013 bei Dimension Data Deutschland als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortlich für das Cloud Geschäft. Vorher hatte ich verschiedene führende Positionen bei Fujitsu und Siemens und war zuletzt bei Fujitsu für den Aufbau des Cloud Geschäftes in Europa verantwortlich. Während meiner Zeit bei Siemens habe ich in einem Fernstudium Wirtschaftsinformatik studiert.

Wer oder was hat Sie am meisten geprägt?

Der tägliche Umgang mit Menschen, mit Kunden, Partnern oder Kollegen prägt mich am meisten, da ich fest davon überzeugt bin, dass man nur gemeinsam große Dinge bewegen kann, niemals alleine. Die kollektive Innovations- und Umsetzungskraft, die frei wird, wenn das “richtige” Team zusammen arbeitet, begeistert mich einfach immer wieder.
Weiterhin hat mich die letzte große Revolution in der IT geprägt, als um 2000 das eBusiness die Landschaft komplett veränderte. Neue Wettbewerber entstanden, bisherige Marktführer kamen ins Straucheln. Ich war damals mitten drin, da ich für den Siemens Konzern einen eigenen ASP Anbieter aufgebaut habe.

Was treibt Sie an?

Neues zu schaffen, neue Partnerschaften zu etablieren und jeden Tag von den Menschen, mit denen ich zu tun habe, dazu zu lernen.

Was macht Sie glücklich?

Wenn meine Familie gesund und glücklich ist. Und natürlich auch, wenn unsere Kunden und Partner mit uns als Dienstleister glücklich sind.

Weiterlesen

Was ist Ihnen wichtig? Was lässt Sie nachts nicht schlafen?

Ich habe einen sehr guten Schlaf. Wichtig sind mir sehr viele Dinge, aber berufliche Herausforderungen beschäftigen mich nur ganz selten in meiner Freizeit. Die Balance zwischen Beruf und Familie bzw. Freizeit ist mehr sehr wichtig. Den notwendigen physischen und psychischen Ausgleich verschaffe ich mir durch Sport.

Warum sind Sie eine Führungskraft?

Weil die kreative Kraft von Teams mich begeistert und weil ich gerne Menschen motiviere, von Ideen begeistere und die Realisierung dieser Ideen vorantreiben möchte.

Wie haben Sie Mitarbeiterführung gelernt?

Learning by doing.

Macht es einen Unterschied viele oder wenige Mitarbeiter zu führen?

Ich definiere mich nicht über die Anzahl der Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen, die in meinem Team sind. Viel wichtiger ist mir, was wir als Team erreichen und welche Werte wir für unsere Kunden, Partner oder unser Unternehmen schaffen.

Was braucht es, um die Person zu sein, der andere freiwillig und begeistert folgen?

Kompetenz, Erfolgswille und Menschlichkeit.

Vertrauen hat einen hohen Stellenwert in der Mitarbeiterführung. Wie zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass sie Ihnen vertrauen können?

Ich sage immer, was ich denke und stehe zu meinem Wort. Verlässlichkeit zahlt sich aus, genauso wie Konsequenz. Manchmal ist das zwar etwas unbequemer, aber dafür weiss jeder bei mir im Team, dass er sich auf mich verlassen kann.

Wie wichtig ist es als Führungskraft eine eigene Vision zu entwickeln? Wie bringen Sie die Mitarbeiter dazu, Ihnen oder der Vision des Unternehmens zu folgen?

Ohne Visionen gibt es Stillstand und Stillstand ist der Anfang vom Ende. Visionen zu realisieren bedeutet aber auch, sich ständig zu verändern, sich anzupassen. Dabei ist viel Fingerspitzengefühl notwendig, denn nicht jeder empfindet eine Veränderung immer als positiv. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass wenn man das Team sehr früh in den Entstehungsprozess einer Vision oder Veränderung einbindet, sie davon begeistern kann, dass dann die Unterstützung meist sehr schnell gegeben ist. Aber klar ist auch: man kann nicht immer alle “mitnehmen”. Auch das gehört zu den Aufgaben einer Führungskraft, dies zu managen.

Was geben Sie zukünftigen Führungskräften mit auf den Weg?

Bleib Du-selbst. Lass Dich nicht verbiegen und glaube an Deine Vision.





Andre Kiehne

Interview: Kurz gefasst
21.01.2014

Kaffee oder Tee?

Beides.

Mac oder Windows?

Mac.

Business oder casual?

Angepasst, aber meist ohne Krawatte.

Stadt oder Land?

Land.

Weiterlesen

Brot oder Müsli?

Müsli.

Sekt oder Selters?

Sekt nur bei gewonnen Projekten.

Wald oder Fitnessstudio?

Wald.

Sand oder Schnee?

Sand.

Auto oder Bahn?

Auto, Bahn und Flugzeug.

Hund oder Katze?

Wir haben vier Katzen und ein Pferd.

Sushi oder Pasta?

Beides.

Golf oder Fußball?

Fußball.


Suche