Wir publizieren regelmäßig und unkompliziert Interviews mit Ihnen zu verschieden Business-Themen und Anlässen auf ManagerPresse. Gleichzeitig sehen unsere Leser und wir gespannt Ihren Empfehlungen zu Locations, Events, Produkten und Messen entgegen. Wir stellen diese dann übersichtlich zusammen. Allerdings machen erst zahlreiche Einträge dies möglich. Wir sehen daher Ihrer regen Teilnahme entgegen und freuen uns auf Ihre Interviewbestätigung/ Interviewanfrage.


Deutsche Telekom AG Stefan Reinhardt
Foto: Stefan Reinhardt

Stefan Reinhardt

Vice President International Sales der Deutsche Telekom AG
30.04.2013

In welcher Stadt würden Sie gerne einmal leben und arbeiten?

Stuttgart oder Zürich

Auf welches Event freuen Sie sich?

Familienfeste

Wie heißt Ihr Lieblingsrestaurant für ein Business-Lunch?

Mövenpick

Welches Business-Stadthotel ist Ihr Favorit?

http://www.sofitel.com/de/hotel-5413-sofitel-munich-bayerpost/index.shtml

Weiterlesen

Welches neue Produkt hat Sie in den letzten Jahren begeistert?

iPhone

Auf welcher Messe/ Kongress sind Sie regelmäßig?

CARTES Paris

Ihre Lieblingswebseite ist:

habe keine

Bitte geben Sie uns noch eine Lebensweisheit mit auf den Weg.

"attempto - ich wag's!" Graf Eberhard im Barte



Wirtschaftsclub Russland e.V. Karin von Bismarck
Foto: Wirtschaftsclub Russland

Dr. Karin von Bismarck

Vorstandsvorsitzende der Wirtschaftsclub Russland e.V.
30.04.2013

In welcher Stadt würden Sie gerne einmal leben und arbeiten?

Immer die Stadt in der ich gerade lebe - momentan Frankfurt und Moskau

Auf welches Event freuen Sie sich?

Unsere naechste Wirtschaftsclub Russland Veranstaltung

Wie heißt Ihr Lieblingsrestaurant für ein Business-Lunch?

Opera in Frankfurt - gut, und super praktisch zum Parken

Welches Business-Stadthotel ist Ihr Favorit?

Moskau: Kempinski / Frankfurt: Frankfurter Hof

Weiterlesen

Welches neue Produkt hat Sie in den letzten Jahren begeistert?

Kindle

Auf welcher Messe/ Kongress sind Sie regelmäßig?

verschiedene, je nach recruitment project

Ihre Lieblingswebseite ist:

www.wirtschaftsclubrussland.com

Bitte geben Sie uns noch eine Lebensweisheit mit auf den Weg.

Das Glueck deines Lebens haengt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab (Marcus Aurelius)



Air Partner International GmbH Greta Hesse
Foto: Air Partner

Greta Hesse

Teamleader Sales der Air Partner International GmbH
28.04.2013

In welcher Stadt würden Sie gerne einmal leben und arbeiten?

In der ich gerade erst angekommen bin, nämlich Forsbach/Rösrath in der Nachbarschaft unseres Büros in Bergisch Gladbach.

Auf welches Event freuen Sie sich?

Auf unsere Neujahrsfeier bei der wir mit allen Kollegen aus Bergisch Gladbach und Wien zusammen feiern und uns austauschen werden.
Aus Hannover zurück in Köln natürlich auch auf Karneval! :-)

Wie heißt Ihr Lieblingsrestaurant für ein Business-Lunch?

Das Pier 51 direkt auf dem Maschsee in der oft unterschätzten Stadt Hannover. Tolle Küche, tolle Lage.

Welches Business-Stadthotel ist Ihr Favorit?

Das Siam@Siam Design Hotel in Bangkok. Geschmackvolle und individuelle Zimmer mit spektakulärer Rooftop-Bar.

Weiterlesen

Welches neue Produkt hat Sie in den letzten Jahren begeistert?

Der ROBINSON Club Maldives. Urlaub wie im Paradies!

Auf welcher Messe/ Kongress sind Sie regelmäßig?

Auf der IMEX in Frankfurt. Hier trifft sich die MICE - (Veranstaltungs-) Branche.

Ihre Lieblingswebseite ist:

Die News auf www.fvw.de
Damit verpasse ich keine Neuigkeiten in der Tourismus-Branche.
Und zurzeit www.amazon.de ' die kleine Schwester des Weihnachtsmannes :-)

Bitte geben Sie uns noch eine Lebensweisheit mit auf den Weg.

Buddha: 'Du wirst zu dem, was Du denkst.'



Melitta Zentralgesellschaft mbH & Co. KG Jero Bentz
Foto: Melitta Gruppe

Jero Bentz

Gesellschafter/ Mitglied der Unternehmensleitung der Melitta Zentralgesellschaft mbH & Co. KG
28.04.2013

Welche Herausforderungen kommen in Ihrer neuen Verantwortung auf Sie zu?

Ein wesentlicher Unterschied zu meiner jetzigen Rolle ist, dass sich der Tätigkeitsschwerpunkt naturgemäß deutlich von eher Beratung mehr zu Entscheidung verlagert. Hier gilt es, mit meinen beiden Partnern in der Unternehmensleitung zu einem guten Diskussions- und Entscheidungsmodus zu gelangen. Da bin ich sehr zuversichtlich - wir haben auch bisher schon sehr eng zusammengearbeitet.

Was möchten Sie in den nächsten 6 Monaten umsetzen und welche Akzente möchten Sie setzen?

Zunächst möchte ich mich grundlegend in meinen neuen Aufgabenbereich einarbeiten. Darüber hinaus führe ich kommissarisch meinen bisherigen Bereich, den Zentralbereich Unternehmensentwicklung, bis Mitte des Jahres weiter. Ein wesentliches Thema für die kommenden Monate wird sicherlich sein, die Umsetzung der Ergebnisse unserer letzten Strategieplan Runde in den einzelnen Melitta Gesellschaften voran zu treiben. Weiterhin werde ich den Themen "Regionale Expansion" sowie "Innovationsmanagement" Aufmerksamkeit widmen.

Was wird für Sie persönlich in den nächsten Monaten das wichtigste Thema sein?

Privat suche ich nach einer neuen Wohnmöglichkeit für die wachsende Familie, geschäftlich geht es - wie meistens - darum, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen und die Erwartungen der Gesellschafter zu erfüllen.

Welche Trends sehen Sie allgemein in Ihrer Branche?

Das ist nicht einfach zu beantworten. Wir sind mit ganz unterschiedlichen Geschäften in Ländern mit unterschiedlichen wirtschaftlichen Vorzeichen unterwegs. Generell schätze ich die Entwicklung des privaten Konsums als stabil bis positiv ein - hier machen wir die meisten Geschäfte. Weitere Auswirkungen der Euro Krise sind schwer einzuschätzen und bleiben weiterhin ein Unsicherheitsfaktor im Hinblick auf die Konsumlaune. Bei Investitionsgütern, ist der Trend - besonders in Europa - eher etwas kritischer einzuschätzen. Unser Industriegeschäft - wie etwa Spezialpapiere und Kaffeevollautomaten für die Gastronomie - ist jedoch sehr international aufgestellt, so dass ich mir auch hier keine großen Sorgen mache.
Wenn ich über Trends beim Konsumverhalten nachdenke und das Thema Kaffeegenus - unser größtes Geschäftsfeld - betrachte, glaube ich, dass sich die immer stärker werdende Individualisierung der Zubereitungsmethode fortsetzen wird. So stellen wir beispielsweise einen Trend zum handaufgebrühten und - gefilterten Kaffee fest, wie ihn meine Urgroßmutter bereits 1908 begründet hat. Dieser Trend hat sich in den USA in vielen Coffee-Shops schon manifestiert und kommt nun verstärkt auch nach Europa. Darüber hinaus sind Kaffee-Vollautomaten für den Haushalt und Kapselsysteme weiterhin auf dem Vormarsch. In jedem Fall sind die Qualität des Kaffees in der Tasse sowie die Bequemlichkeit der Zubereitung die wichtigsten Treiber in der Branche.



KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH Markus Hollerbaum
Foto: Kyocera

Markus Hollerbaum

Vertriebsleiter Systemhäuser & Distribution der KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH
28.04.2013

In welcher Stadt würden Sie gerne einmal leben und arbeiten?

Je älter man wird, desto eher möchte man in einem Dorf in der Nähe einer Stadt wohnen. Soest ist da schon eine gute Wahl.

Auf welches Event freuen Sie sich?

IFA in Berlin. Diese Messe hat es geschafft zum Treffpunkt aller Hersteller und Kunden zu werden und zusätzlich ist Berlin immer eine Reise wert.

Wie heißt Ihr Lieblingsrestaurant für ein Business-Lunch?

Pilgrim Haus in Soest. Der älteste Gasthof in Westfalen hat eine eigene Atmosphäre und eine gute Küche.

Welches Business-Stadthotel ist Ihr Favorit?

Radisson Blue Hotel in Köln

Weiterlesen

Welches neue Produkt hat Sie in den letzten Jahren begeistert?

Tablets und da speziell die 7 Zoll Varianten. Klein, schnell, Leistungsfähig und auch für Kinder sehr gut geeignet.

Auf welcher Messe/ Kongress sind Sie regelmäßig?

CeBIT und IFA stehen fest in meinem Terminkalender.

Ihre Lieblingswebseite ist:

www.ruthe.de

Bitte geben Sie uns noch eine Lebensweisheit mit auf den Weg.

Dort wo es 'weh tut' liegt in der Regel die Lösung


Suche