Karl-Georg Altenburg Deutsche Bank AG
Foto: Deutsche Bank

Dr. Karl-Georg Altenburg

ist seit dem 02.04.2014 Co-Head of Corporate Finance (EMEA) der Deutsche Bank AG

Die Deutsche Bank hat Dr. Karl-Georg Altenburg mit Wirkung zum 2. April zum Co-Head of Corporate Finance Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Karl-Georg Altenburg kommt von J.P.Morgan, wo er vorher CEO und Senior Country Officer für Deutschland, Österreich und die Schweiz war. Zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als Global Head of Capital Markets & Treasury Solutions (CMTS), wird Miles Millard die Rolle des Co-Head of Corporate Finance EMEA übernehmen.

Karl-Georg Altenburg und Miles Millard betreuen in der Region EMEA ganzheitlich Unternehmenskunden, Kunden aus dem Finanzmarkt, staatliche Kunden und Agencies in den Bereichen Advisory, Capital Markets Origination, Strukturierung und Underwriting von Aktien, Investment-Grade-Anleihen, High-Yield-Anleihen sowie bei Konsortialkrediten sowie Risikomanagement- und Treasury-Lösungen. Karl-Georg Altenburg wird seinen Sitz in Frankfurt und London haben. Miles Millard wird wie bisher von London aus arbeiten. Altenburg und Millard berichten an Robert Rankin, Co-Head of Corporate Banking & Securities und Head of Corporate Finance.

Robert Rankin sagte: „Karl-Georg Altenburg hat eine langjährige Karriere im Corporate- und Investment Banking vorzuweisen und hat ein tiefgreifendes Verständnis der Unternehmensfinanzierung in Deutschland. Miles Millard hat sehr gute Beziehungen zu vielen unserer wichtigen Kunden und hat sehr erfolgreich wichtige Transaktionen für die Bank begleitet. Mit Karl-Georg Altenburg und Miles Millard an der Spitze ist unser Corporate Finance Geschäft gut aufgestellt, um die positive Entwicklung der letzten Jahre zur führenden Bank im Corporate Finance Geschäft in Europa weiter auszubauen.“

Karl-Georg Altenburg sagte „Jetzt ist eine gute Zeit zur Deutschen Bank zu stoßen. Die Strategie 2015+ der Bank zeigt erste Ergebnisse, die eine nachhaltige Plattform schaffen, über die wir Kunden optimal beraten und finanzieren können. Ich freue mich auf eine Zusammenarbeit mit Miles Millard und meinen neuen Kollegen.“

Karl-Georg Altenburg kam 1993 zu J.P.Morgan und war in New York, London und Frankfurt in verschiedenen Positionen im Anleihegeschäft und im Investment Banking tätig. Vorher war er bei Salomon Brothers und bei dem Beratungsunternehmen Arthur D. Little beschäftigt.

Seit seiner Ernennung zum Global Head of CMTS im Jahr 2010 hat Miles Millard das Wachstum in diesem Bereich erfolgreich vorangetrieben. 2013 hat sein Team für die Kunden der Bank an den weltweiten Anleihemärkten 1,25 Billionen US-Dollar eingeworben. Dafür wurde die Deutsche Bank von der Fachzeitschrift International Financing Review zum dritten Mal in Folge als Global Bond House of the Year ausgezeichnet.

Die Deutsche Bank ist die führende Bank im Corporate Finance Geschäft in Europa und eine weltweit führende Investment Bank. Im Jahr 2013 hat die Deutsche Bank die Dealogic-Leage-Tables bei Equity Capital Markets, High-Grade-Anleihen, High-Yield-Anleihen und bei Krediten angeführt.


(Quelle: Deutsche Bank AG)






Jeroen Diderich Avery Dennison
Foto: Avery Dennison

Jeroen Diderich

ist seit dem 02.04.2014 Vice President, GLOBAL MARKETING MATERIALS GROUP der Avery Dennison

Avery Dennison Materials Group announced on April 2, 2014 it has appointed Jeroen Diderich vice president, global marketing. In this role, Diderich will be responsible for the business's end user and converter marketing strategies, as well as product management across the Label and Packaging Materials and Graphics Solutions business segments.

Jeroen has more than 10 years experience with Avery Dennison. He led the Materials Group supply chain and operations organization in Europe beginning in 2003. Most recently, Jeroen served as vice president, sales for Materials Group Europe where he led the regional sales organization to improve customer satisfaction, commercialize market-differentiating innovations and grow the business’s sales pipeline.

Diderich received his bachelor’s degree in marketing management from Hanze University of Applied Sciences and his master’s from Erasmus University Rotterdam. He will continue to be based in Leiden, The Netherlands.


(Quelle: Avery Dennison)






Sven Greier

ist seit dem 02.04.2014 Director Strategic Sales der Samsung Electronics GmbH

Mathias Bruns, Director Open Market im Bereich IT & Mobile Communication, hat zum 31.03.2014 Samsung Electronics verlassen, um sich nach einer Auszeit neuen Herausforderungen außerhalb der Mobilfunkbranche zu stellen.

Seine Aufgaben übernimmt Sven Greier, Director Strategic Sales.

„Mathias Bruns hat in den vergangenen Jahren einen wesentlichen Beitrag zum rasanten Aufstieg von Samsung im deutschen Smartphone-Markt geleistet“, erklärt Martin Börner, Senior Vice President IM Samsung Electronics. „Wir bedauern sein Ausscheiden und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute.“

Nach über 7 Jahren im Unternehmen hat Bruns Samsung Electronics auf eigenen Wunsch verlassen, um sich nach einer Auszeit neuen Herausforderungen außerhalb der ITK-Branche zu stellen. Seine Aufgaben im Bereich IT & Mobile Communication übernimmt Sven Greier als Director Strategic Sales.


(Quelle: Samsung Electronics GmbH)






Sascha Viro ALSO Deutschland GmbH
Foto: ALSO Deutschland

Sascha Viro

ist seit dem 02.04.2014 Geschäftsführer Solutions der ALSO Deutschland GmbH

Ab sofort bekleidet Sascha Viro (41) die Position Geschäftsführer Solutions der ALSO Deutschland GmbH. Der gebürtige Münchener, war zuletzt bei ALSO Schweiz tätig, wo er im vergangenen Jahr als Business Unit Leiter Technology im ALSO Team startete. Davor war der Informatik-Betriebswirt insgesamt 14 Jahre in der Schweizer Unternehmensgruppe Sika/Sarnafil, unter anderem als Projektleiter, IT Leiter sowie Leiter Prozess Integration tätig.

Reiner Schwitzki, Sprecher der Geschäftsführung von ALSO Deutschland, sagt: „Wir freuen uns mit Sascha Viro einen ausgewiesenen IT- und TK-Spezialisten an Bord zu haben, der viel Praxis-Know-How und -Erfahrung von Industrie-Seite mitbringt und dank seiner ALSO Schweiz Erfahrung direkt durchstarten kann.“

Heino Deubner, der bisher als Geschäftsführer Solutions wirkte, wird auf eigenen Wunsch diese Position nicht mehr wahrnehmen. Heino Deubner verbleibt im Konzern und will sich verstärkt auf seine Geschäftsführer-Position bei der ALSO MPS GmbH fokussieren.


(Quelle: ALSO Deutschland GmbH)






Ralph Bauer Mars Petcare
Foto: Mars

Ralph Bauer

ist seit dem 01.04.2014 Channel Manager Non Grocery der Mars Petcare

Ralph Bauer (45) wechselt seine Zuständigkeit bei Mars Petcare und verantwortet ab dem 1. April 2014 die Vertriebsbereiche Zoofachhandel, Baumärkte, Online und New Business. Bauer kam im Mai 2011 von Affinity Petcare zu Mars Petcare und war seitdem als Nationaler Account Manager im Unternehmen tätig. In seiner neuen Funktion als Channel Manager Non Grocery berichtet er an Vertriebsdirektor Ulrich Ansteeg.

Der bisherige Leiter Fachhandel/e-Commerce Gerhard Gassner (62) unterstützt zukünftig als Projektleiter den Aufbau des Vertriebsteams für Seramis und berichtet in dieser Funktion direkt an Mars Petcare Geschäftsführer Tom Albold.


(Quelle: Mars Petcare)






Marc Bénier Citroën Deutschland GmbH
Foto: Citroen

Marc Bénier

ist seit dem 01.04.2014 Direktor Marketing der Citroën Deutschland GmbH

Marc Bénier (44) übernimmt ab 1. April 2014 die Marketingdirektion der Citroën Deutschland GmbH in Köln.

Marc Bénier ist diplomierter Absolvent der ESCP Europe Paris mit langjähriger Erfahrung im PSA Peugeot Citroën Konzern. Der gebürtige Franzose war 19 Jahre in leitenden Marketing- und Vertriebspositionen für die Marke Peugeot in Deutschland, Frankreich, Polen und in der Slowakei tätig. Zuletzt war er seit Januar 2012 Geschäftsführer von Citroën in der Slowakei.

„Mit Marc Bénier gewinnen wir einen exzellenten Fachmann. Seine internationale Erfahrung im Marketing und Vertrieb versprechen weitere Impulse insbesondere bei der Unterstützung unserer Partner im lokalen Markt“, so Geschäftsführer Holger Böhme.

Marc Bénier löst in seiner neuen Position Sevilay Gökkaya ab, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.


(Quelle: Citroën Deutschland GmbH)






Thomas Bischof ERGO Beratung und Vertrieb AG (EBV)
Foto: ERGO

Thomas Bischof

ist seit dem 01.04.2014 Mitglied des Vorstands der ERGO Beratung und Vertrieb AG (EBV)

Zum 1. April 2014 gibt es Veränderungen in den Vorständen von Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Sie stehen überwiegend im Zusammenhang mit strukturellen Veränderungen in der Gruppe.

Dr. Siegfried Nobel (54) wurde in den Vorstand der Vorsorge Lebensversicherung AG berufen. Er folgt auf Thomas Bischof (39), der im Zusammenhang mit der Übernahme eines Vorstandsmandats bei der ERGO Beratung und Vertrieb AG den Vorstand der Gesellschaft verlassen hat. Bischof ist in der EBV für den Bankvertrieb zuständig.


(Quelle: ERGO Beratung und Vertrieb AG (EBV))






Anne-Kathrin Bräu Continental AG
Foto: Continental

Dr. Anne-Kathrin Bräu

ist seit dem 01.04.2014 Leiterin Kommunikation Division Powertrain der Continental AG

Beim internationalen Automobilzulieferer Continental hat Dr. Anne-Kathrin Bräu (34) am 1. April 2014 die Kommunikationsleitung der Division Powertrain übernommen, die ihren Sitz in Regensburg hat. Die promovierte Kulturwissenschaftlerin verantwortet künftig die Externe und Interne Kommunikation sowie die Produkt- und Online-Kommunikation der Division. Sie folgt auf Katja Mattl, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 30. April 2014 verlassen wird, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen.

Bräu startete ihre Laufbahn bei dem Automobilzulieferer 2006 und war zunächst für den Standort Regensburg als Managerin für Interne und Externe Kommunikation tätig. 2010 wechselte sie in die Division Interior und übernahm dort die Leitung der Internen Kommunikation.

In ihrer neuen Funktion berichtet sie direkt an José Avila, Vorstandsmitglied der Continental AG und Leiter der Division Powertrain.

Powertrain ist eine der fünf Divisionen der Continental AG. Die Division mit Sitz in Regensburg entwickelt und produziert innovative Antriebs-Komponenten für Fahrzeuge mit Benzin- und Dieselmotoren sowie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Continental Powertrain beschäftigt weltweit etwa 32.400 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 6,3 Milliarden Euro in 2013.


(Quelle: Continental AG)






Michael Briante Infiniti Europe
Foto: Infiniti

Michael Briante

ist seit dem 01.04.2014 Regionaldirektor Zentraleuropa der Infiniti Europe

Michael Briante wird ab dem 1. April 2014 die Leitung der Geschäfte von Infiniti in Zentraleuropa übernehmen.

Derzeit ist Briante Sales Director und Mitglied der Geschäftsführung der RCI Bank in Deutschland und für die Entwicklung des Geschäftsgebiets Privatkunden-Finanzierung sowie für Akquisitionen im Netzwerk aller Marken der Renault-Nissan Allianz zuständig. Ab dem 1. April wird Michael Briante als Infiniti Regionaldirektor die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH-Region) leiten. Vom Standort Brühl wird er an den General Manager Western Europe, Hugues Fabre, berichten.

„Ich freue mich, Infiniti in dieser für die Marke spannenden Phase der Expansion zu unterstützen”, sagt Michael Briante. „Die neue Generation an Premium-Modellen, wie der Q50 und der Q30, stechen durch ihre Emotionen und ihre innovativen Technologien hervor. Damit haben wir die besten Möglichkeiten, um die Marke in Zentraleuropa weiter auszubauen. Das wird meine Hauptaufgabe in den kommenden Monaten sein.”

In seiner Funktion als Regionaldirektor ist Briante für den Vertrieb und das Marketing in Zentraleuropa verantwortlich – und das in einer Phase, in der die neue Q50 Sportlimousine auf das Herz des europäischen Premiummarktes zielt. „Ob als Diesel oder Direct Response Hybrid, der Infiniti Q50 ist ein großartiges Fahrzeug, und es ist für mich der beste Start, seinen Marktauftakt in Europa zu begleiten”, so Briante.

Fintan Knight, Vice President EMEA bei Infiniti, sagt: „Es freut mich, dass Michael zur EMEA-Führungsmannschaft von Infiniti stößt. Mitteleuropa ist einer der härtesten Premiummärkte weltweit. Durch unseren provozierenden Ansatz, das Festhalten an unseren Idealen und unseren erstklassigen Kundenservice wird sich die Marke in Europa weiterentwickeln.”

Infiniti befindet sich mitten in einer großen Transformation und bereitet sich auf Wachstum im Premiumsegment vor. Mit der neuen Q50 Sportlimousine, dem Q30 Concept und dem Q50 Eau Rouge Konzeptfahrzeug hat Infiniti die Basis für seine Modelloffensive geschaffen. Bis 2018 plant die Marke Produkteinführungen in ungefähr 80 Prozent des Premiummarktes.


(Quelle: Infiniti Europe)






Manuel Cubero Kabel Deutschland AG
Foto: Kabel Deutschland

Dr. Manuel Cubero

ist seit dem 01.04.2014 Vorstandsvorsitzender der Kabel Deutschland AG

Dr. Adrian v. Hammerstein (60) legt zum 31. März 2014 auf eigenen Wunsch sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Kabel Deutschland Holding AG nieder. Dr. Manuel Cubero (50) wird zum 1. April 2014 als Nachfolger bestellt. Cubero ist derzeit Chief Operating Officer und stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes.

Ebenfalls zum 1. April 2014 wird Gerhard Mack (45), derzeit Direktor des Technical Operations Bereichs, als neuer Chief Operating Officer in den Vorstand aufrücken. Das teilte heute der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Kabel Deutschland Holding AG Philipp Humm mit.

„Kabel Deutschland ist hervorragend aufgestellt und geht nach der Übernahme durch Vodafone in eine neue und spannende Phase seiner Entwicklung. Das ist der richtige Zeitpunkt für eine reibungslose Stabübergabe. Es zeugt von der Stärke und Qualität unseres Management-Teams, dass Manuel Cubero und Gerhard Mack aus den eigenen Reihen kommen“, so v. Hammerstein.

Jens Schulte-Bockum, Mitglied des Aufsichtsrates und CEO von Vodafone Deutschland: „Wir bedauern die Entscheidung von Herrn v. Hammerstein sehr. Die unter seiner Leitung umgesetzte erfolgreiche Wachstumsgeschichte von Kabel Deutschland gilt es entschlossen fortzusetzen. Kontinuität in der bewährten Führungsmannschaft ist dafür der beste Garant. Mit Manuel Cubero kommt ein erfahrener Manager an die Spitze, der in seinen bisherigen Positionen bereits wesentlich zur Entwicklung des Unternehmens beigetragen hat und in der Branche hohes Ansehen genießt. Ebenso ist Gerhard Mack aufgrund seiner breiten Erfahrung im Netzbetrieb und im Kundenservice eine ideale Besetzung als Chief Operating Officer im Vorstand von Kabel Deutschland.“

Dr. Manuel Cubero gehört dem Unternehmen bereits seit zehn Jahren an. Zunächst leitete er den Produktbereich Kabelfernsehen und Content. Ab 2006 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Internet und Telefonie. Mit der Erweiterung seiner Verantwortung um Marketing und Vertrieb wurde er 2007 zum Chief Commercial Officer des Unternehmens ernannt. Seit 2009 ist er als Chief Operating Officer für Ausbau und Betrieb der Kabelnetze, den Kundenservice, die IT, den Vertrieb und den Bereich Content zuständig.


(Quelle: Kabel Deutschland AG)







Suche