Klaus Deller

ist seit dem 01.07.2014 Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG

Der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat in seiner Sitzung am 13.02.2014 Klaus Deller zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG bestellt. Klaus Deller wird die Position am 1. Juli 2014 übernehmen.

Klaus Deller verantwortet seit 2009 im Vorstand der Knorr-Bremse AG den globalen Bereich Nutzfahrzeugsysteme. Zuvor war er in leitenden Funktionen bei den Automobilzulieferern Brose und Bosch tätig. Georg F. W. Schaeffler, Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG, sagte: „Mit Klaus Deller gewinnen wir eine herausragende Führungspersönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der Automobilzulieferindustrie. Wir sind davon überzeugt, dass wir unter seiner Führung unsere Technologieführerschaft bei Automobil- und Industrieanwendungen weiter ausbauen werden.“

Bis zum 1. Juli wird die Schaeffler AG weiter von Klaus Rosenfeld als Vorstandsvorsitzenden geführt. Mit dem Eintritt von Klaus Deller wird Klaus Rosenfeld neben seiner bisherigen Tätigkeit als Finanzvorstand Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG. Darüber hinaus wird er als einziges familienfremdes Mitglied in die Geschäftsleitung der INA-Holding Schaeffler GmbH & Co KG berufen. Über die INA-Holding hält die Familie Schaeffler ihre Beteiligungen an der Continental AG und der Schaeffler Gruppe.

Georg F. W. Schaeffler sagte: „Klaus Rosenfeld hat sich in den letzten Jahren große Verdienste um unser Unternehmen erworben. Nach dem Anfang Oktober 2013 eingeleiteten Führungswechsel hat er die Organisations- und Führungsstruktur des Unternehmens neu ausgerichtet und einen Kulturwandel in Sachen Führung und Kommunikation eingeleitet. Mit seiner Berufung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG sowie zum Mitglied der Geschäftsleitung der INA Holding würdigen wir seine herausragende Leistung für unser Unternehmen. Die unter seiner Führung eingeschlagene Neuausrichtung der Schaeffler Gruppe wird auch in Zukunft konsequent vorangetrieben werden.“


(Quelle: Schaeffler AG)






Anthony J. Firmin

ist seit dem 01.07.2014 Chief Operating Officer (COO) der Hapag-Lloyd AG

Der Aufsichtsrat der Hapag-Lloyd AG hat in seiner Sitzung am 24.09.13 frühzeitig die Weichen für Kontinuität in der Unternehmensführung der größten deutschen Linienreederei gestellt.

Zum 30. Juni 2014 wird Ulrich Kranich (63) planmäßig nach 38 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden. Kranich ist seit Juli 2006 im Vorstand und dort seit 2008 als COO zuständig für die operative Leitung des weltweiten Schifffahrtsgeschäftes.

Zum Nachfolger von Ulrich Kranich wurde mit Wirkung zum 1. Juli 2014 Anthony J. Firmin (59) bestellt, der Hapag-Lloyd seit 18 Jahren angehört. Firmin ist Mitglied des Executive Committees, des erweiterten Führungskreises unterhalb des Vorstandes, und derzeit verantwortlich für Yield Management & Network.


(Quelle: Hapag-Lloyd AG)






Patrick Frost Swiss Life AG
Foto: Swiss Life

Patrick Frost

ist seit dem 01.07.2014 CEO der Swiss Life AG

«Swiss Life hat sich in den letzten anspruchsvollen Jahren sehr erfreulich weiterentwickelt, ist profitabel gewachsen und gut auf Kurs; die im Rahmen der Unternehmensstrategie „Swiss Life 2015“ gesetzten Ziele werden diszipliniert und erfolgreich umgesetzt», sagt Bruno Pfister, seit 2002 für die Gruppe tätig – zuerst als CFO, dann als CEO International und seit 2008 als CEO der Gruppe. «Swiss Life ist gut positioniert, um im wachsenden Markt für Vorsorge- und Finanzlösungen eine gewichtige Rolle zu spielen. Die Weichen sind gestellt – für mich ein guter Zeitpunkt, um noch einmal ein neues berufliches Kapitel aufzuschlagen.»

Seine Nachfolge tritt per 1. Juli 2014 Patrick Frost an, der seit 2006 langjähriges Mitglied der Konzernleitung ist und Swiss Life bestens kennt. Patrick Frost begann seine berufliche Laufbahn Mitte der neunziger Jahre als Analyst und später als Portfolio-Verantwortlicher im Asset Management der Winterthur Gruppe. Nach zwei Jahren in den USA, wo er im Bereich der Unternehmensanleihen tätig war, wurde er 2001 zum Head of Fixed Income der Winterthur Gruppe ernannt. 2006 wurde er Chief Investment Officer der Swiss Life-Gruppe.

«Es freut uns sehr, mit Patrick Frost unseren neuen CEO aus den eigenen Reihen nominieren zu können – dies auch als ein Zeichen der Kontinuität. Sein Erfolgsausweis im Asset Management-Bereich, seine profunden Kenntnisse des Vorsorge- und Finanzmarkts, aber auch sein breiter Wissenshorizont sind Qualitäten, mit denen er Swiss Life erfolgreich in die Zukunft führen wird», sagt Rolf Dörig, Präsident des Verwaltungsrats. «Bruno Pfister danken wir im Namen des Verwaltungsrats und der Konzernleitung schon heute für sein ausserordentliches Engagement und seinen langjährigen, grossen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung der Gruppe.»


(Quelle: Swiss Life AG)






Rolf Habben-Jansen Hapag-Lloyd AG
Foto: Damco

Rolf Habben-Jansen

ist seit dem 01.07.2014 Vorstandsvorsitzender der Hapag-Lloyd AG

Der Aufsichtsrat der Hapag-Lloyd AG hat in seiner Sitzung am 24.09.13 frühzeitig die Weichen für Kontinuität in der Unternehmensführung der größten deutschen Linienreederei gestellt.

Rolf Habben-Jansen wird Nachfolger des Mitte nächsten Jahres ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden Michael Behrendt. Habben-Jansen (47) ist mit Wirkung zum 1. April 2014 in den Vorstand des Unternehmens berufen worden und wird zum 1. Juli 2014 den Vorsitz des Vorstandes übernehmen. Habben-Jansen ist ein erfolgreicher und erfahrener Manager in der Logistikbranche. Nach Stationen bei der Royal Nedlloyd Group und bei DHL wurde er 2009 CEO der Damco NV Speditionsgruppe in Den Haag.

Ebenfalls zum 30. Juni 2014 wird Ulrich Kranich (63) planmäßig nach 38 Jahren aus dem Unternehmen ausscheiden. Kranich ist seit Juli 2006 im Vorstand und dort seit 2008 als COO zuständig für die operative Leitung des weltweiten Schifffahrtsgeschäftes. Zum Nachfolger von Ulrich Kranich wurde mit Wirkung zum 1. Juli 2014 Anthony J. Firmin (59) bestellt, der Hapag-Lloyd seit 18 Jahren angehört. Firmin ist Mitglied des Executive Committees, des erweiterten Führungskreises unterhalb des Vorstandes, und derzeit verantwortlich für Yield Management & Network.

Michael Behrendt (62) verlässt das Unternehmen planmäßig zum 30. Juni 2014, nachdem er auf Wunsch der Gesellschafter seinen Vertrag noch einmal um ein Jahr verlängert hatte. Er wurde 1999 in den Vorstand von Hapag-Lloyd berufen und ist seit Anfang 2002 Vorsitzender des Vorstandes. In seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender stieg Hapag-Lloyd unter anderem durch die erfolgreiche Übernahme der Linienreederei CP Ships in die Gruppe der fünf größten Linienreedereien weltweit auf.

„Der Aufsichtsrat ist davon überzeugt, dass mit der Bestellung von Rolf Habben-Jansen und Anthony J. Firmin eine hervorragende Wahl getroffen wurde. Beide verfügen über langjährige Erfahrung in der Logistik- und Schifffahrtsbranche. Damit ist Hapag-Lloyd für die Zukunft bestens aufgestellt“, erklärte Dr. Jürgen Weber, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hapag-Lloyd AG.

„Ich freue mich sehr über die Entscheidung des Aufsichtsrates, Rolf Habben-Jansen als meinen Nachfolger zu berufen. Habben-Jansen ist ein Manager, der den großen Herausforderungen der internationalen Linienschifffahrt erfolgreich begegnen wird“, sagte Michael Behrendt.


(Quelle: Hapag-Lloyd AG)






Ralph Jäger K+S AG
Foto: K+S

Dr. Ralph Jäger

ist seit dem 01.07.2014 Mitglied der Geschäftsführung der K+S AG

Der Aufsichtsrat der K+S KALI GmbH, Kassel, hat Dr. Ralph Jäger zum Mitglied der Geschäftsführung der Gesellschaft bestellt. Ab 1. Juli 2014 wird Dr. Jäger kaufmännischer Geschäftsführer und Arbeitsdirektor. Sein Mandat läuft bis zum 30. Juni 2017.

Dr. Jäger (49) folgt auf Arbeitsdirektor Steffen Kirchhof, der sein Mandat zum 30. Juni 2014 aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte (Pressemitteilung vom 21. März 2014). Jäger hat zuletzt zwölf Jahre in internationalen Führungsfunktionen für RWE gearbeitet und ist derzeit CEO der RWE Turkey Holding.


(Quelle: K+S AG)






Stefan Kutz SIGNAL IDUNA Gruppe
Foto: SIGNAL IDUNA

Dr. Stefan Kutz

ist seit dem 01.07.2014 Mitglied des Vorstands der SIGNAL IDUNA Gruppe

Die Aufsichtsräte der Konzernobergesellschaften der SIGNAL IDUNA Gruppe, Dortmund/Hamburg, haben Dr. Stefan Kutz (45) neu in den Vorstand des Gleichordnungskonzerns bestellt. Er übernimmt zum 1. Juli 2014 die Leitung der Sach-, Haftpflicht-, Unfall- und Kraftfahrtversicherung sowie die Rückversicherungsangelegenheiten der SIGNAL IDUNA Gruppe. Kutz folgt Dr. Klaus Sticker, der dem Vorstand seit 1998 angehört und Mitte 2014 in den Ruhestand wechseln wird.

Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Betriebswirtschaftsstudiums promovierte Dr. Stefan Kutz in Versicherungsbetriebslehre an der Universität zu Köln. Anschließend bekleidete er Führungs- und Vorstandspositionen in verschiedenen Versicherungsunternehmen. Seit dem 1. September 2013 ist er als Generalbevollmächtigter für die SIGNAL IDUNA Gruppe tätig.


(Quelle: SIGNAL IDUNA Gruppe)






Luka Mucic SAP AG
Foto: SAP AG / Wolfram Scheible

Luka Mucic

ist seit dem 01.07.2014 Chief Financial Officer (CFO) der SAP AG

Mit Wirkung zum 1. Juli 2014 hat der Aufsichtsrat der SAP AG Luka Mucic zum Finanzvorstand des Unternehmens bestellt. Mucic tritt dann die Nachfolge von Werner Brandt an, der planmäßig zu diesem Zeitpunkt aus dem Vorstand ausscheiden wird.

„Luka Mucic ist ein international erfahrener Finanzexperte und eine Führungs­persönlichkeit, die im gesamten Konzern höchstes Ansehen und Vertrauen genießt“, sagte Werner Brandt, Finanzvorstand und Arbeitsdirektor der SAP. „Ich freue mich sehr über seine Bestellung zum künftigen Finanzvorstand. Luka verfügt nicht nur über hervorragende Kenntnisse aller Geschäftsbereiche von SAP, sondern hat auch wertvolle internationale Erfahrung während seiner Tätigkeit bei SAP gewonnen. Die kommenden neun Monate werden wir nutzen, um einen nahtlosen Übergang der Verantwortung für das Finanzressort sicherzustellen.“

Luka Mucic, Jurist und Wirtschaftswissenschaftler mit Abschlüssen der Universität Heidelberg, der Business School Mannheim und der ESSEC Paris, begann seine berufliche Laufbahn 1996 in der Rechtsabteilung der SAP. Nach Führungsaufgaben in verschiedenen Funktionen im Finanzbereich übernahm er 2008 bis 2012 die Funktion des Chief Financial Officer der Aktivitäten in Deutschland und ist derzeit Mitglied des Global Managing Board mit Verantwortung für Global Finance. Mucic ist in Walldorf aufgewachsen und wird seine Tätigkeit am Sitz der Gesellschaft weiterführen.


(Quelle: SAP AG)






Klaus Rosenfeld INA-Holding Schaeffler GmbH & Co KG
Foto: Schaeffler AG

Klaus Rosenfeld

ist seit dem 01.07.2014 Mitglied der Geschäftsleitung der INA-Holding Schaeffler GmbH & Co KG

Der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat in seiner Sitzung am 13.02.2014 Klaus Deller zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG bestellt. Klaus Deller wird die Position am 1. Juli 2014 übernehmen.

Klaus Deller verantwortet seit 2009 im Vorstand der Knorr-Bremse AG den globalen Bereich Nutzfahrzeugsysteme. Zuvor war er in leitenden Funktionen bei den Automobilzulieferern Brose und Bosch tätig. Georg F. W. Schaeffler, Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG, sagte: „Mit Klaus Deller gewinnen wir eine herausragende Führungspersönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der Automobilzulieferindustrie. Wir sind davon überzeugt, dass wir unter seiner Führung unsere Technologieführerschaft bei Automobil- und Industrieanwendungen weiter ausbauen werden.“

Bis zum 1. Juli wird die Schaeffler AG weiter von Klaus Rosenfeld als Vorstandsvorsitzenden geführt. Mit dem Eintritt von Klaus Deller wird Klaus Rosenfeld neben seiner bisherigen Tätigkeit als Finanzvorstand Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG. Darüber hinaus wird er als einziges familienfremdes Mitglied in die Geschäftsleitung der INA-Holding Schaeffler GmbH & Co KG berufen. Über die INA-Holding hält die Familie Schaeffler ihre Beteiligungen an der Continental AG und der Schaeffler Gruppe.

Georg F. W. Schaeffler sagte: „Klaus Rosenfeld hat sich in den letzten Jahren große Verdienste um unser Unternehmen erworben. Nach dem Anfang Oktober 2013 eingeleiteten Führungswechsel hat er die Organisations- und Führungsstruktur des Unternehmens neu ausgerichtet und einen Kulturwandel in Sachen Führung und Kommunikation eingeleitet. Mit seiner Berufung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG sowie zum Mitglied der Geschäftsleitung der INA Holding würdigen wir seine herausragende Leistung für unser Unternehmen. Die unter seiner Führung eingeschlagene Neuausrichtung der Schaeffler Gruppe wird auch in Zukunft konsequent vorangetrieben werden.“


(Quelle: INA-Holding Schaeffler GmbH & Co KG)






Klaus Rosenfeld Schaeffler AG
Foto: Schaeffler AG

Klaus Rosenfeld

ist seit dem 01.07.2014 Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG

Der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat in seiner heutigen Sitzung Klaus Deller zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG bestellt. Klaus Deller wird die Position am 1. Juli 2014 übernehmen.

Klaus Deller verantwortet seit 2009 im Vorstand der Knorr-Bremse AG den globalen Bereich Nutzfahrzeugsysteme. Zuvor war er in leitenden Funktionen bei den Automobilzulieferern Brose und Bosch tätig. Georg F. W. Schaeffler, Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG, sagte: „Mit Klaus Deller gewinnen wir eine herausragende Führungspersönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der Automobilzulieferindustrie. Wir sind davon überzeugt, dass wir unter seiner Führung unsere Technologieführerschaft bei Automobil- und Industrieanwendungen weiter ausbauen werden.“

Bis zum 1. Juli wird die Schaeffler AG weiter von Klaus Rosenfeld als Vorstandsvorsitzenden geführt. Mit dem Eintritt von Klaus Deller wird Klaus Rosenfeld neben seiner bisherigen Tätigkeit als Finanzvorstand Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG. Darüber hinaus wird er als einziges familienfremdes Mitglied in die Geschäftsleitung der INA-Holding Schaeffler GmbH & Co KG berufen. Über die INA-Holding hält die Familie Schaeffler ihre Beteiligungen an der Continental AG und der Schaeffler Gruppe.

Georg F. W. Schaeffler sagte: „Klaus Rosenfeld hat sich in den letzten Jahren große Verdienste um unser Unternehmen erworben. Nach dem Anfang Oktober 2013 eingeleiteten Führungswechsel hat er die Organisations- und Führungsstruktur des Unternehmens neu ausgerichtet und einen Kulturwandel in Sachen Führung und Kommunikation eingeleitet. Mit seiner Berufung zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG sowie zum Mitglied der Geschäftsleitung der INA Holding würdigen wir seine herausragende Leistung für unser Unternehmen. Die unter seiner Führung eingeschlagene Neuausrichtung der Schaeffler Gruppe wird auch in Zukunft konsequent vorangetrieben werden.“


(Quelle: Schaeffler AG)






Jörg Wagner

ist seit dem 01.07.2014 Leiter Fahrwerksysteme der Schaeffler AG

Der Vorstand der Schaeffler AG hat die Leitung der Unternehmensbereiche Motorsysteme, Fahrwerksysteme und Getriebesysteme mit Wirkung zum 1. Juli 2014 neu besetzt.

Klaus Cierocki (47), jetziger Leiter des Geschäftsbereichs Motorenelemente, wird Leiter des Unternehmensbereichs Motorsysteme.

Matthias Zink (44), bislang Leiter Automotive China und des Geschäftsbereichs Getriebetechnologien, übernimmt die Leitung des Unternehmensbereichs Getriebesysteme.

Jörg Wagner (53), derzeit für den Geschäftsbereich Fahrwerksanwendungen / Nebenaggregate zuständig, wird die Verantwortung für den Unternehmensbereich Fahrwerksysteme übernehmen.

Klaus Cierocki und Jörg Wagner werden an Prof. Dr. Peter Pleus; Matthias Zink an Norbert Indlekofer berichten. Prof. Dr. Peter Pleus und Norbert Indlekofer wurden zu Jahresbeginn als CEO Automotive in den Vorstand der Schaeffler AG berufen.

Prof. Dr. Peter Pleus und Norbert Indlekofer sagten: „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Cierocki, Herrn Zink und Herrn Wagner drei sehr erfahrenen Automobilexperten die Leitung der Unternehmensbereiche übertragen können. Alle drei sind bereits seit Jahren für Schaeffler Automotive in verschiedenen Leitungspositionen tätig und haben maßgeblich zum Erfolg des Automotive Geschäfts beigetragen.“


(Quelle: Schaeffler AG)







Suche